Schönere Knie bekommen

Woher kommen knubbelige Knie?

Sie sehen aus, wie die arthrotischen Knie alter Frauen. Sie gehören zu einer jungen Frau. Es werden auch schlanke Frauen davon betroffen, wie die bekannte Schauspielerin Angelina Jolie. Eigentlich sind eher schlanke aus korpulente Frauen davon betroffen. Der Münchener Orthopäde Dr. med. Martin Marianowicz ist der Meinung, dass solche Knie vom Muskelabbau, welcher durch mangelhafte Ernährung hervorgerufen wurde und nicht wie angenommen Du schönere Knie bekommen kannst.

Hungerkuren sind contraproduktiv für schöne Knie

Ab einem Alter von 50 ist es ein natürlicher Vorgang, dass die Muskeln weniger werden. Ist die Frau jünger, liegt der Muskelabbau daran, dass der Körper nicht ausreichend Nährstoffe erhält, vor allem wenn Aminosäuren und Eiweiß fehlen, kann der Körper seine Muskelmasse nicht erhalten und schon gar keine neue Muskulatur aufbauen. Fehlen die Muskeln am Knie, sieht man nur das Gelenk, Knorpel und Schleimhäute und alle ist umspannt von Haut.

Wie kann ich schönere Knie bekommen?

Wer schönere Knie bekommen möchte, sollte sich ausgewogen ernähren, richtig duschen, cremen und Sport treiben. Natürlich solltest du den gesamten Körper gleichmäßig trainieren, aber es gibt einige Übungen, die speziell dabei helfen, die Knie in Topform zu bringen.

Mit der richtigen Ernährung

Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung mit genügend Eiweiß. Wer es ißt, greift zu hellem Fleisch, Fisch und Milchprodukten. Tofu, Pilze, Nüsse, Avocado und Hülsenfrüchte gehen für alle. Wobei Nüsse, Avocado, Forelle oder Lachs für eine Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren sorgen. Diese sind wichtige Bestandteile der Zellmembran und sorgen dafür, dass die Haut nicht schlaff am Knie herabhängt.

Übungen für deine Kniemuskulatur

Treppen steigen ist Gold wert für die Knie. Auch Kniebeugen, seitliche Squads, Radfahren in der Luft und Ausfallschritte sind perfekt, wenn du deine Knie trainieren willst. Auch Joggen, Steppaerobic und Radfahren trainieren deine Knie.

Der Wadenheber

Dafür benötigst du einen stabilen Stuhl. Du stellst dich hinter den Stuhl, öffnest die Beine schulterbreit. Einen Fuß stellst du auf den Fußballen, den anderen Fuß bringst du zu deinem Po. Dann wippst du 20 mal hoch und runter und wechselst das Bein. Die Übung kann 10 mal pro Seite gemacht werden.

Das Fahrradfahren in der Luft

Diese Übung werden viele noch als Spaß aus der Kindheit in Erinnerung haben. Der Kinderspaß ist optimal für deine Muskulatur am Knie. Du legst dich auf den Boden, bitte auf den Rücken. Dann hebst du Beine und Hüfte so an, dass sie einen 90 Grad Winkel zum Oberkörper haben. Du darfst dabei die Hüften mit den Händen abstützen. Nun bewegst du die Beine wie beim Radfahren. Schaffst du es für drei Minuten?

Der Knie-Spanner

Die perfekte Übung, um deine Knie zu definieren. Sie regt die Kniemuskulatur an. Für diese Übung benötigst du eine Matte und ein Kissen. Die Matte wird auf den Boden gelegt und du legst dich darauf, wieder auf den Rücken. Das Kissen platzierst du unter einem Knie. Das Knie, welches auf dem Kissen liegt fängt an. Zieh die Zehen des Fußes an, von dem das Knie auf dem Kissen liegt. Dabei drückst du das Knie durch. Diese Übung kann 20 mal pro Seite gemachte werden.

Die Kniebeuge

Der Rücken bleibt gerade. Der Kopf ist die Verlängerung der Wirbelsäule. Du schaust während der Übung leicht schräg nach vorne. Beim Beugen anspannen und einatmen, beim aufrichten ausatmen und die Spannung lösen. Die Füße stehen stabil. Die Knie bleiben während der Übung hinter den Zehenspitzen. Die Kniebeuge senkst du so tief, dass deine Oberschenkel waagerecht zum Boden verlaufen. Die Arme sind nach vorne ausgestreckt. Der Bewegungsablauf ist ähnlich wie beim Hinsetzen und Aufstehen. Du kannst die Übung 20 mal machen und das dreimal wiederholen.

Die seitlichen Squads

Du stellst dich hüftbreit hin und stemmst die Hände in deine Hüften. Der Oberkörper ist aufrecht und durchgestreckt. Du spannst die Bauchmuskulatur an und streckst die Brust nach vorne. Mache ein leichtes Hohlkreuz, dass schützt die Bandscheiben. Jetzt atmest du aus und machst zur Seite einen großen Ausfallschritt. Das Bein, welches den Schritt macht, beugst du dabei im Knie. Das andere Bein hältst du ausgestreckt. Am Ende der Bewegung sollte das Knie auf höhe der Fußspitze sein. Dann ausatmen und das Bein über die Ferse in die Ausgangsposition zurück bringen.

Der Ausfallschritt

Du stehst aufrecht. Die Füße stehen hüftbreit. Du siehst gerade aus, spannst die Bauchmuskeln an und machst ein leichtes Hohlkreuz. Einatmen und mit einem Bein einen weiten Schritt nach vorne machen. Der Schritt muss soweit nach vorne gehen, dass der Unter- und Oberschenkel einen 90 Gradwinkel bilden. Das Knie sollte nicht über die Fußspitzen hinaus gehen. Ausatmen und mit der Ferse wieder nach oben drücken.

schoenes Knie in Jeans

Cremen, duschen und massieren

Wechselduschen regt die Durchblutung der Haut an. Dadurch wird die Haut wesentlich empfänglicher für pflegende Wirkstoffe. Diese Wirkung wird verstärkt und die Haut zusätzlich gestrafft durch eine sanfte Zupf- und Druckmassage, welche mit den Fingerspitzen oder einem Anti-Cellulite-Roller ausgeführt werden. Auch eine Massage mit einer Bürste hat diese positiven Effekte auf die Haut. Es gibt straffende Cremes, welche die Wirkung des Sports und der Massage unterstützen, auch wenn keine Wunder möglich sind. Bestandteile wie Boldo (eine Heilpflanze), Koffein oder Tigergras helfen beim Abbau der Fettzellen, was die Haut strafft. Bestandteile wie der Samen der Mattenbohne oder Yasminwurzel unterstützen den Aufbau des Kollagens in der Haut. Dadurch wird die Haut ebenfalls gestrafft.

Kann man Knie chirurgisch straffen lassen?

Im Prinzip ist ein Knielifting möglich, aber schwierig, nicht nur, weil das Knie ein viel bewegter Teil des Körpers ist, auch weil man die bei der Straffung entstehenden Narben am Knie nicht verstecken kann. Eine andere Methode ist eine Laserbehandlung, wie das Ultraschall-Lifting. Oder der Dermaroller, mit ihm werden extrem feine Nadeln über die Haut gerollt. Diese Behandlung regt die Neubildung des körpereigenen Elastins, Kollagens und der Hyaluronsäure an. Damit wird die Haut natürlich aufgefüllt und damit gestrafft.

Artikelpartner: elitetrading.de

Schreibe einen Kommentar